Home » Produkte » Absperrklappen

Absperrklappen

Wafer- und Lug Type Klappen für den vielseitigen Einsatz

Absperrklappen sind Armaturen zur Absperrung des Durchflusses von Medien wie z.B. Wasser, Gas oder Dampf in einer Rohrleitung. Der Verschluss erfolgt durch die Drehung einer Klappenscheibe, entweder mit einem Handhebel oder – bei großen Nennweiten – mit einem Getriebe oder einem elektrischen oder pneumatischem Drehantrieb.

Absperrklappen in der Zwischenflanschausführung (Wafer Type), die sich zwischen zwei Flansche einklemmen lässt, sowie als Gewindeaugenausführung (Lug-Type) haben nur eine geringe Baulänge. Entsprechend gering ist auch der Platzbedarf innerhalb der Rohrleitung.

Neben dem Anschlusstyp unterscheiden sich die Absperrklappen zudem wie folgt:

  • zentrische Absperrklappe, ihr Drehpunkt liegt in der Mitte des Gehäuses und in der Mitte der Rohrleitung.
  • einfache exzentrische Absperrklappen, bei denen der Klappenscheibendrehpunkt aus der Ebene des Sitzes, entlang der Rohrleitungsachse, verschoben ist.
  • doppelt exzentrische Absperrklappen, bei denen der Drehpunkt zusätzlich nicht in der Rohrleitungsmitte sitzt.
  • dreifach exzentrische Absperrklappen (auch die Rotationsachse des Sitzes ist nicht parallel und nicht symmetrisch zur Rohrleitungsachse).

Wir liefern Absperrklappen in Zwischenflanschausführung und als Endklappenausführung für Kalt- und Kühlwasseranlagen Heizungsanlagen, Trinkwasser- und Brauchwasseranlagen, Abwasseranlagen, Schwimmbadtechnik, Kraftwerkstechnik, Gas-/Deponiegasanlagen, Schiffbau, etc. 

Absperrklappen sind Armaturen zur Absperrung des Durchflusses eines meist flüssigen Mediums wie z.B. Wasser in einer Rohrleitung. Es gibt aber auch Absperrklappen für Gase und Dämpfe. Bei einer Absperrklappe mit zentrischer Bauart wird der Durchfluss durch eine drehbare Scheibe im Strömungsquerschnitt verändert. Bei voll geöffneter Klappe ist die Klappenscheibe parallel zur Strömungsrichtung ausgerichtet. Die Drehung der Klappenscheibe erfolgt wahlweise mit einem Handhebel, einem Getriebe oder einem elektrischen oder pneumatischem Drehantrieb. Bei größeren Nennweiten ist eine Betätigung mittel Handhebel jedoch nicht mehr möglich. Der Platzbedarf innerhalb der Rohrleitung ist bei Absperrklappen sehr gering. Die Zwischenflanschausführung die sich zwischen zwei Flansch einklemmen lässt sowie die Gewindeaugenausführung, haben nur eine geringe Baulänge. Die Gewindeaugenausführung eignet sich auch als Endklappe.

Je nach Bauweise und Anwendung sind unterschiedliche Dichtungsmaterialien verwendbar:

• Elastomere oder Polymere wie zum Beispiel EPDM, FPM (Viton), NBR oder PTFE (weichdichtende Absperrklappe) • metallisch dichtende Absperrklappen

Bei zentrischen Absperrklappen werden die Dichtungen in der Regel als Gehäuseauskleidung (Manschetten) als weichdichtende Absperrklappen ausgeführt.
Die Empfindlichkeit einer weichdichtenden Klappe gegenüber Verschmutzungen ist gering.

Sehen Sie sich um und kontaktieren Sie uns! Unsere qualifizierten Mitarbeiter kümmern sich gerne um Sie!

Top